Koh Samui Urlaub

Koh Samui ist nicht umsonst eine der beliebtesten Urlaubsinseln Thailands. Sie zeichnet sich durch eine große Auswahl an Opens internal link in current windowHotels verschiedener Klassen aus und bietet neben Strand und Meer auch Tempelanlagen und Natur sowie das quirlige Treiben auf den Märkten der Stadt Koh Samui. 

Koh Samui Tipps

- Wer sich den verhältnismäßig teuren Flug von Bangkok (300 Euro hin und zurück) sparen möchte, kann von Bangkok nach Suratthani fliegen, was günstiger ist, und von dort aus mit dem Bus zum Fährterminal in Donsak und weiter mit der Fähre nach Koh Samui fahren. Die Reise dauert dann zwar etwa fünf Stunden (statt einer Stunde Flug), ist aber um einiges günstiger. 
- Eine tolle Art, die Insel zu erkunden kann es auch sein, einen Motorroller zu mieten und sich die Sehenswürdigkeiten Koh Samuis auf eigene Faust anzusehen. Nur Vorsicht: es herrscht Linksverkehr in Thailand! 
- In Koh Samui Stadt werden in mindestens drei Stadien beinahe jeden Abend Muay Thai Kämpfe veranstaltet. Diese gehen über mehrere Stunden, wobei fünf bis zehn Kämpfe verschiedener Alters- und Gewichtsklassen ausgetragen werden. 

Koh Samui: Wetter und Reisezeit

Die Monsunzeit liegt auf Koh Samui zwischen Oktober und Anfang Januar. Während dieser Periode kommt es regelmäßig zu starken Regenschauern, die heftig sind aber nicht lange andauern. In dieser Zeit kommt es immer wieder einmal vor, dass die Fähren vom Festland nach Koh Samui nicht fahren können oder erhebliche Verspätungen haben. Auch im Januar und Februar kann es gelegentlich noch zu Regenschauern kommen, diese sind dann aber weniger heftig, sodass die Fähren zuverlässig fahren können. Als beste Reisezeit für Koh Samui wird die Zeit von Januar bis September angegeben. Während dieser Monate ist es auf der Insel meist trocken und die Sonne scheint zuverlässig. Von Januar bis März liegen die Temperaturen täglich um die 30 Grad. Wer es lieber etwas weniger heiß hat, der sollte die Zeit zwischen April und September für seine Reise wählen, weil es dann ein wenig kühler ist. Das Meerwasser ist trotzdem noch warm genug zum Baden. In der Regenzeit von Oktober bis Dezember ist die Insel weniger überlaufen und die Preise für Hotels sind etwas günstiger. Daher kann auch diese Zeit attraktiv sein. 

Koh Samui: Hotels und Unterkünfte

Auf der Insel Koh Samui gibt es eine breite Auswahl an Hotels in den Kategorien von 1 bis 5 Sternen. Eine große Anzahl dieser Hotels befindet sich an den Stränden rund um die Insel. Aber auch in den Städten und Dörfern. Während sich luxuriöse Hotelanlagen und Resorts meist in Strandnähe befinden, ist die Auswahl an Backpacker-Lodges, Hostels und Gästehäusern in den Siedlungen etwas größer. Diese Hotels leben eher von der Nähe zu Attraktionen, Restaurants und zum städtischen Leben. Preislich variieren die Unterschiede zwischen den verschiedenen Unterkünften auch sehr. Auf Koh Samui ist jedoch für jeden Geldbeutel etwas dabei. 

Koh Samui: Aktivitäten

Koh Samui lädt zu zahlreichen Aktivitäten ein. Allem voran ist Wassersport beliebt. Man kann rund um die Insel an den Stränden Wasserski fahren, einen Jetski mieten, Kitesurfen, Surfen oder Schnorcheln. Es gibt mehrere Tauchschulen, die Tauchgänge und auch Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten. In Koh Samui Stadt gibt es zahlreiche Märkte, auf denen man sehr günstig Souvenirs, Gewürze und Kleidung einkaufen kann. Der beste Markt der Insel ist der Walking Street Market, der aber nur einmal pro Woche stattfindet.

 

Koh Samui: Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten auf der Insel Koh Samui lassen sich problemlos mit dem Taxi, einem Roller oder auch in Form von geführten Ausflügen erkunden. Der Big Buddha ist das Wahrzeichen der Insel. Er thront im Norden der Insel auf einer Anhöhe, von wo aus man nicht nur die riesige Statue bewundern, sondern auch bis zur Nachbarinsel Koh Phangan blicken kann. Eine weitere Attraktion ist der Wat Plai Leam. Diese zauberhafte Tempelanlage liegt etwa zwei Kilometer vom Big Buddha entfernt im Norden Koh Samuis. Sie zeichnet sich durch eine besonders große Buddhafigur mit mehreren Armen und eine wunderschöne Pagode aus, die sich in einem Wasserbecken spiegelt und daher besonders fotogen ist. Interessant ist auch der Wat Khunaram, ein Tempel, in dem man neben dem eigentlichen Tempelgebäude auch die mumifizierte Leiche eines buddhistischen Mönches sehen kann, der einst hier gelebt hat. Wer die Natur und Kunst liebt, wird den Secret Buddha Garden auf Koh Samui lieben. In diesem schönen privaten Park auf dem Pom Berg gibt es eine Vielzahl von buddistischen Skulpturen und Statuen aus verschiedenen Materialien. Nicht zuletzt gibt es noch eine ungewöhnliche Sehenswürdigkeit, und zwar den Großmutter und Großvater-Felsen. Diese Gesteinsformationen liegen bei Lamai direkt am Meer und werden Hin Ta und Hin Yai genannt. Die Felsen erinnern an ein weibliches und ein männliches Geschlechtsteil und sind Symbole für Fruchtbarkeit, aber natürlich auch ungewöhnliche Fotomotive. 

Koh Samui: Ausflüge

Selbstverständlich sind auch Tagesausflüge auf die Nachbarinseln Koh Phangan und Koh Tao möglich. Außerdem gibt es Schnorchelsafaris mit kleinen Booten zu besonders guten Tauch- oder Schnorchelspots im Angthong Marinenationalpark. Dieser umgibt Koh Samui und zeichnet sich durch einen großen Fischreichtum aus.